Startseite

Flammen im Wald bei Klosterfelde

Klosterfelde (MOZ) Zu einem Waldbrand bei Klosterfelde sind mehrere Feuerwehren aus der Gemeinde Wandlitz ausgerückt. Gegenstände, die am Brandort gefunden wurden, deuten auf Brandstiftung hin. Kriminaltechniker sicherten die Spuren, die Kripo ermittelt.

Das Feuer war am Donnerstag gegen 14 Uhr von einem Bürger entdeckt worden, wie der diensthabende Förster Ulf Wosnizek von der Oberförsterei Eberwalde sagte. Der Wald war auf einer Fläche von rund 5000 Quadratmetern in Brand geraten. Den Feuerwehren, unter anderem aus Klosterfelde, Wandlitz, Zerpenschleuse und Stolzenhagen, gelang es, die Flammen zu löschen. Das Löschwasser musste von der Feuerwehr im Pendelverkehr an den Brandort transportiert werden. Der Schaden liegt bei rund 5000 Euro, so Ulf Wosnizek. Es besteht zunehmende Brandgefahr. Am Freitag wurde mit der Gefahrenstufe 4 die zweithöchste erreicht. Das Befahren der Waldwege ist verboten, Zufahrten und Schranken seien unbedingt freizuhalten. Grundsätzlich darf im Wald nicht geraucht werden, ein Abstand von 50 Metern zum Wald sei mindestens einzuhalten. Bei einem Waldbrand ist die 112 anzurufen.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 19. Mai 2017

Weitere Meldungen

"Eigenheim auf Rädern" angekommen
Für 354 000 Euro bauen sich Leute ein Haus - in Zerpenschleuse gibt es für diese Summe ein ...
Wandlitz: Gemeindefeuerwehrtag in Zerpenschleuse
erpenschleuse (Wandlitz): Am vergangenen Samstag war es wieder soweit. Die Ortswehren der Gemeinde ...