Startseite

Teilnahme Drachenbootrennen 2014

Zischend durch das Wasser

 

Zerpenschleuse (MOZ) Langsam paddelt die Mannschaft der "Trödelfrösche" durch das dunkle klare Wasser des Kanals zum Start. Währenddessen nehmen die "Schlüser Kanalkrauter" nacheinander Platz in ihrem Boot. Und ab geht's ebenfalls in Richtung Startlinie. Perfekte Position einnehmen, heißt es nun. Die Aufregung bei Teilnehmern und Besuchern ist spürbar. Gleich geht es wieder um Meter und Sekunden und den Kampf um die begehrten Pokale. Das 16. Drachenbootrennen auf dem Kanal in Zerpenschleuse ist an diesem Sonnabend angesagt.

 

Von sportlichem Ehrgeiz angetrieben: die Schlüser Kanalkrauter (hinten) im Kampf gegen die "Trödelfrösche" (vorn)

© Renate Meliß

Mit dem Startschuss stechen die Paddel ins Wasser, kämpfen Männer und Frauen in den Booten, wölben sich Bizeps hinter Wasserfontänen, vermischen sich Anfeuerungsrufe vom Ufer mit dem Trommelfeuer des Steuermanns. "Eine halbe Bootslänge voraus sind die ,Schlüser Kanalkrauter' schon!" tönt es aus dem Mikrofon. Hunderte Augenpaare verfolgen gebannt das Rennen. Knapp, aber eindeutig dann das Ergebnis für diesen Lauf: 1:19:92 für die "Schlüser Kanalkrauter" - 1:24:28 für die Mannschaft der "Trödelfrösche".

 

 

 

Noch nass hechtet sich Margot Ziebarth aus dem Boot. "Unser alter Ortsbeirat hatte es noch geschafft, für die diesjährige Veranstaltung 2000 Euro zusätzlich draufzulegen", erklärt sie. Sonst seien immer nur 1000 Euro eingeplant gewesen. Seit Wochen hat Jens Busse die Organisation des Drachenbootrennens in den Händen. "Die Mannschaften trainieren seit letztem Montag mit den beiden vom Oranienburger Wassersportzentrum gestellten Booten", erzählt er. Das heißt für jede Mannschaft dreimal Training auf der 250 Meter-Strecke.

Angetreten sind sechs Erwachsenen-Teams und zwei Kinder-Teams. Gefahren wird in drei Kategorien: Open, Mixed und Young. Zur Siegerehrung stehen schließlich die Kids-Trödelpiraten auf Platz 1, die Kids-Schleusenpiraten auf Platz 2. Bei den Erwachsenen landen in der Kategorie Open die "Drachentöter" auf dem ersten Platz, Platz 2 geht an die "Gruppe 9". In der Kategorie Mixed gibt es den ersten Platz für die Insulaner, Platz zwei geht an die "Schlüser Kanalkrauter" und auf Platz drei landen die "Trödefrösche".

Auf der Straße entlang des Langen Trödels herrscht unterdessen wieder volksfestartige Stimmung. Für die Kleinen hat sich Katrin Friedel aus Zerpenschleuse ein buntes Programm ausgedacht. Die SG Minerva hat wieder die Obhut über Getränkewagen und Grillstand übernommen. Für Kaffee und selbst gebackene Kuchen haben die Frauen vom Kleinsiedlerverein gesorgt und ab 19 Uhr startet dann das Tanz-Openair.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Zerpenschleuse
Sa, 13. September 2014

Weitere Meldungen

"Eigenheim auf Rädern" angekommen
Für 354 000 Euro bauen sich Leute ein Haus - in Zerpenschleuse gibt es für diese Summe ein ...
Flammen im Wald bei Klosterfelde
Klosterfelde (MOZ) Zu einem Waldbrand bei Klosterfelde sind mehrere Feuerwehren aus der Gemeinde ...